Donnerstag, 13. April 2017

Dieses Buch zu lesen ist eine Herausforderung, die sich lohnt !!!!!
Das neue Buch von Feridun Zaimoglu heisst EVANGELIO

Es ist aus meiner Sicht irreführender Weise als Lutherroman betitelt, denn der Roman bezieht sich ausschliesslich auf Luthers Aufenthalt auf der Wartburg vom Mai 1521 bis zum März 1522 auf.
Das ist kein Nachteil.

Zaimoglu wählt eine dramatische Sprache, die sich am mittelalterlichem Deutsch orientiert.
Wenn man diese Hürde des Verstehens genommen hat, liest man das Buch in einem weg.

Die fiktive Gestalt des Landsknecht Burkhards ermöglicht einen Blick von einem Aussenstehenden auf Luther und seine Zeit. Das ist sehr spannend.

Luthers körperlichen und seelischen Kämpfe um seinen Glauben zu Gott werden deutlich aufgezeigt.

Also steig ein in die düstere Zeit des Mittelalters mit seinem Aberglauben und der großen Not durch Armut, Elend, Pest und Gewalt.

Dass ein bekennender Muslim dieses Buch geschrieben hat ist besonders. Aber Zaimoglu war schon als Kind von der Sprachgewalt Luthers fasziniert und hat die Bibel mehrmals gelesen.
Welcher Christ kann das sagen ?






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen