Donnerstag, 13. April 2017

Dieses Buch zu lesen ist eine Herausforderung, die sich lohnt !!!!!
Das neue Buch von Feridun Zaimoglu heisst EVANGELIO

Es ist aus meiner Sicht irreführender Weise als Lutherroman betitelt, denn der Roman bezieht sich ausschliesslich auf Luthers Aufenthalt auf der Wartburg vom Mai 1521 bis zum März 1522 auf.
Das ist kein Nachteil.

Zaimoglu wählt eine dramatische Sprache, die sich am mittelalterlichem Deutsch orientiert.
Wenn man diese Hürde des Verstehens genommen hat, liest man das Buch in einem weg.

Die fiktive Gestalt des Landsknecht Burkhards ermöglicht einen Blick von einem Aussenstehenden auf Luther und seine Zeit. Das ist sehr spannend.

Luthers körperlichen und seelischen Kämpfe um seinen Glauben zu Gott werden deutlich aufgezeigt.

Also steig ein in die düstere Zeit des Mittelalters mit seinem Aberglauben und der großen Not durch Armut, Elend, Pest und Gewalt.

Dass ein bekennender Muslim dieses Buch geschrieben hat ist besonders. Aber Zaimoglu war schon als Kind von der Sprachgewalt Luthers fasziniert und hat die Bibel mehrmals gelesen.
Welcher Christ kann das sagen ?






Mittwoch, 5. April 2017

Gestern war es so schön bei uns - sonnig und warm. Heute bin ich wieder mit der Steppjacke in die Stadt gegangen-brrr.
Da möchte ich Euch in die flirrende Hitze Süditaliens mitnehmen.

Das Buch heißt : DAS SONNENBLUMENFELD von Andrey Longo
Es Verknüpfen sich mehrere Erzählstränge. Durch Rückblenden erklärt sich die Geschichte.

DIe Erzählung spielt an einem heißen Sommertag in einem kleinen Dorf am Meer, Rocollo, in Calabrien am Mittelmeer dem südlichsten Zipfel von Italien.
Es ist Sommer, heiß, trostlos.
Die Reichen bedienen sich der Armen in jeder Weise.
Die Jugend versucht entweder ihre Vormachtstellung zu behaupten oder unauffällig Zuleben, um nicht aufzufallen.

Im Mittelpunkt steht die erste Liebe zweier Junger Menschen.
Das Mädchen, Caterina, ist Sommerurlauberin in Rocello. Der Junge Lorenzo lebt als Vollwaise bei seinem Opa. Dazwischen möchte sich Fellone, Sohn des mächtigsten Manns im Ort, mischen.
Er ist es gewohnt immer alles zu bekommen was er will.

Caterina und Lorenzo treffen sich heimlich am Strand, weil der Vater Caterina den unstandesgemäßen Kontakt verboten hat. Vor ihrer Abreise treffen sie sich im Sonnenblumenfeld.
Fellone versucht Lorenzo einzuschüchtern damit er von Caterina ablässt. Mit Gewalt will er sich Caterina gefügig machen.

Parallel dazu wird die trostlose Geschichte zweier Männer erzählt.
Einer ist arbeitslos und ohne Aussicht auf einen Job. Er hat Angst die Hypothek für sein Haus und Schulbildung  seiner Kinder nicht mehr zahlen zu können.Der andere glaubt vergeblich an Veränderungen in dem Machtgefüge zwischen Arm und Reich durch friedlichen Protest .
Verzweifelt suchen sie einen Ausweg.

Unerwartet treffen alle auf dem Höhepunkt der Geschichte im Sonnenblumenfeld aufeinander und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Andrej Longo ( geb. 1959) wuchs in Neapel auf. Die Menschen, die italienische Familie und die südländische Gemeinschaft nehmen großen Raum in seinem Werk ein.